MünsterStream 24/7

Jetzt läuft

Titel

Künstler


PHONzimmer

MünsterStream PHONzimmer mit Jochen Kubeja

PHONzimmer

Klangteppiche vom anderen Ende der Couch rollt Jochen Kubeja für Euch in seinem PHONzimmer aus.

Steht bequem, nehmt Platz oder lasst Euch einfach nur einwickeln von seinen phonetisch schönen und audio-vielen Einfällen. Euer Klangteppichknüpfer verwebt Sixties mit Psychedelic und Garage Rock à la Los Angeles Nuggets, Love, Peace & Poetry und Pebbles. Auch deren krautige Ableger landen auf seinem Plattenteller. Aus den 70ern folgen Folk, Funk, Progressive & Space Rock. Auch ihre Vertreter der Neuzeit – Post-Punk, Neo-Psyk und Surf – werden aufgelegt.

Manchmal tropfen hier und da auch ein paar Pop-Perlen von der Decke, weil die Nachbarn von oben zu laut aufdrehen. Da hilft nur ein Konter mit deutschsprachiger oder lokaler Mucke. Bands aus der Heimregion und darüber hinaus rocken ebenfalls gerne lautstark das PHONzimmer.

Alle Regler auf 11!

Archiv 2021:

WOGA vom Wohnzimmer e.V.

Eine Stunde „live“ von der WoGa 2021

event.muensterstream.de/mediathek
Friendly Neighbourhood
 

'Broke'N'Brass im Jazzrausch'

Nach 2 Jahren Corona-Pause ging das 34. Jazzfest Gronau vom 30.04 bis zum 8.05.2022 über die zahlreichen Bühnen der Stadt. Jazz ist anders, ja, und das haben die vielköpfigen Formationen live bewiesen. Wie die holländische Next Level Brass Band Broke'N'Brass, die ihr neues Album "Broke" vorstellten, oder die 15 Personen starke Jazzrausch Bigband aus München mit der neuen Single Go! Go! Go! im Gepäck: Techno-Jazz vom feinsten.

 

Tracklist:

  • Broke‘N‘Brass - Run faster
    Breakdedown Brass - Deckard
    Primus Brass - Popcorn
    Jan Garbarek - In praise of dreams
    Jazzrausch Bigband - Go! Go! Go!
    Jazzrausch Bigband - Dancing Wittgenstein
    MarchFourth Marching Band - Gospel
    Moka Efti Orchestra - Fenzy
    Meute - Hey Hey (Live in Paris)
    Jazzrausch Bigband - Hurricane Ride

     

Friendly Neighbourhood
 

'Brace and Break'

"Brace and Break" fängt da an, wo die letzte PHONzimmer-Radioshow aufgehört hat: Mit gut gelaunten Indie- und Psychobilly-Rock, Punk der ersten Stunde aus Berlin und Kaiserslautern und schwer groovenden, sphärischen Psych-Klängen zum verträumt auf die Schuhe starren. DJ Pangasius hat erneut ein gutes Händchen bewiesen, diese Mosaik-Steinchen zu einem bunten Klangteppich zu verweben.

 

Tracklist:

  • Rancid - Fall Back Down
    Morphine - Buena
    Thermals - Brace and Break
    Bambi Molesters - Restless
    Torment - Leap the frog
    The Jazz Butcher - The Jazz Butcher meets Count Dracula
    Walter Elf - Zahnarzt
    Schwoißfuaß - Mein Gott, was soll aus Deutschland werden
    Deutsche Trinkerjugend - Das schäumende Bier
    Neu! - Hero
    Psychic Ills - See you there
    Frankie Teardrop Dead - Van Goth
    Wooden Shjips - Clouds over Earthake
    Frantic Flintstones - Too sweet to die (Guitar Version)
    Froth - General Education

     

Friendly Neighbourhood
 

'Thrill or Trip'

Thrill or Trip ist eine musikalische Achterbahn zwischen rasanten Garage-Rock-Nummern, Surf-Instrumentals und psychedelischen Eskapaden. Die Bands kommen wider Erwarten alle aus der Neuzeit und spielen im Neo-style. Das bringt Vorzüge bei der Produktion und führt zu einem dichteren Sound.

 

Tracklist:

  • The Knockouts - Aeba Suki Suki
    Jacuzzi Boys - Brick or Coconuts
    Viagra Boys - Research Chemicals
    The Shivas - Gloria
    New Candys - Thrill or Trip
    The Black Angels - Young Men Dead
    Brian Witzig - Theme from the iron horse
    La Hell Gang - Inside my fall
    The Roaring 420s - You can‘t get out alive
    Karies - Abwärts
    Fat White Family - Is it raining in your mouth?
    The Dolly Rocker Movement - What‘s that sound
    Rancid - Fall Back Down

     

Friendly Neighbourhood
 

Forest outside the door, Teil II

Die heutige Radioshow erzählt gleich zwei Geschichten. Die Erste wird beschrieben von einem Folk-Sampler mit stimmungsvollen, atmosphärischen und überwiegend akustisch gehaltenen Songs und Balladen. Die Zweite Geschichte erzählt von einem Hippie, der seit 2 Jahren durch den Westen der USA trampt und per Lift eine neue Familie und ein neues Zuhause findet: Die Kommune von Drop City. Das PHONzimmer verwebt die Folk-Music mit dem Roman von T.C. Boyle zu einer beschwingten, andächtigen und heiteren Symbiose. Teil I ist in der Mediathek nachzuhören.

 

Tracklist:

  • Dead Brothers - Femme fatale
    Brown Girl - Gallows
    The Buiders & Butchers - Spanish death song
    Dead Brothers - Black moose
    Harley Poe - The hearse song
    Jayke Orvis & the broken Band - Lead me astay
    The Devil Makes Three - The Johonson Family
    Brown Bird - By the reigns

     

Friendly Neighbourhood
 

Nie wieder Krieg

Tocotronic haben gerade ihr neuestes Album veröffentlicht, aber niemand hätte geglaubt, wie aktuell der Titel werden würde: Nie wieder Krieg, so der Name des Albums und der Single-Auskopplung, Nie wieder Krieg lautet demnach auch das Motto der heutigen Radioshow. Es erwarten Euch ein paar klassische Anti-Kriegs-Songs, aber auch ein paar lakonisch, ironische Stücke. Was bleibt noch zu sagen in diesen schweren Zeiten? Von ganzem Herzen: Love and Peace

 

Tracklist:

  • Tocotronic - Nie wieder Krieg
    Bruce Sprongsteen & the E Street Band - War
    Udo Lindenberg - Wozu sind Kriege da?
    Ellen ten Damme - Plattgefickt
    Gtz Widmann - Vietnam
    Black Sabbath - War Pigs
    Metallica - One
    Die Fantastischen Vier - Krieger
    Rio Reiser - Der Krieg

     

Friendly Neighbourhood
 

Fastelovend Spezial

Leev Jeck/-innen, hück jitt et Kölsche Tön im PHONzimmer zu einer Spezialausgabe: Brauchtum aus Kölle, mit alten Klassikern und neuen Hits aus der Session 2022. Stonn op und danz im PHONzimmer. Alaaf

 

Tracklist:

  • Kasalla - Stadt met K
    Querbeat - Nie mehr Fastelovend
    Höhner - Carneval
    Lupo - Matrose
    De Räuber - Denn wenn et Trömmelche jeit
    Bläck Fööss - Am Bickendorfer Büdche
    Bläck Fööss - Drink doch eine met
    Karl Dall - Heute schütte ich mich zu
    Christian Steiffen - Sexualverkehr
    Helge Schneider - Bonbon aus Wurst
    Brings - Su lang mer noch am Lääve sin
    Hans Süper - Schnibbeldibipp
    Höhner - Mer stonn zu dir, FC Kölle
    BeerBitches - Schwing ming Fott
    Bernd Stelter - Mahatma
    Brings - Kölle

     

Friendly Neighbourhood
 

Forest outside the door

Die heutige Radioshow erzählt gleich zwei Geschichten. Die Erste wird beschrieben von einem Folk-Sampler mit stimmungsvollen, atmosphärischen und überwiegend akustisch gehaltenen Songs und Balladen. Die Zweite Geschichte erzählt von einem Hippie, der seit 2 Jahren durch den Westen der USA trampt und per Lift eine neue Familie und ein neues Zuhause findet: Die Kommune von Drop City. Das PHONzimmer verwebt die Folk-Music mit dem Roman von T.C. Boyle zu einer beschwingten, andächtigen und heiteren Symbiose.

 

Tracklist:

  • The devil makes three - Poison Trees
    Harley Poe - That time of the month
    Blackbird Raum - Honey in my hair
    TheBbuilders & The Butchers - Lullaby
    Jayke Orvis & the broken Band - Kaw-Liga
    The Pussywarmers - Dead
    Profane sass - Meican trains
    Harley Poe - Everybody knows my name

     

Friendly Neighbourhood
 

Neo C. live im PHONzimmer

Zur Zeit gibt's keine Musik-Konzerte, umso schöner, dass die Libertäre Akustik Punk Band Neo C. aus Münster zu Gast ist im PHONzimmer-Studio ist und ein LIVE Konzert spielt. Neo C. sieht sich aber nicht nur als Band, sondern auch als Aktivisten für eine bessere Welt. Da drängen sich viele Fragen auf, die die Band im Interview ausführlich und aufschlussreich beantwortet. Alle Regler auf 11

 

Tracklist:

  • Neo C. - Wir ziehen in den Wald
    Neo C. - Vaterlandsverrat
    Neo C. - Phrasendrescher
    Neo C. - Niemenschlied
    Neo C. - Ein bisschen Nihilismus (ist auch ok)
    Neo C. - Polizei

 

Friendly Neighbourhood
 

50 Jahre Ton Steine Scherben

Vor über 50 Jahren ist die Polit-Rock-Gruppe Ton Steine Scherben gegründet worden, die heute im Fokus von PHONzimmer steht. Sie waren die ersten, die Polit-Rock auf Deutsch gemacht haben, eine der ersten, die ein eigenes, unabhängiges Plattenlabel gründeten und die völlig neue Wege in der Musikproduktion und in der Band-Organisation gingen. Ihre Songs haben großteils einen universellen Charakter und sind auch heute noch, vierzig bis fünfzig Jahre nach ihrer Entstehung immer noch aktuell. "Radios laufen, Platten laufen, Filme laufen, TV's laufen, Reisen kaufen, Autos kaufen, Häuser kaufen, Möbel kaufen. Wofür? Macht kaputt, was euch kaputt macht!" Alle Regler auf 11

 

Tracklist:

  • Ton Steine Scherben - Ich will nicht werden was mein Alter ist
    Ton Steine Scherben - Warum geht es mir so dreckig
    Ton Steine Scherben - Steig ein
    Ton Steine Scherben - Jenseits von Eden
    Ton Steine Scherben - Der Turm stürzt ein
    Ton Steine Scherben - S‘is eben so
    Ton Steine Scherben - Verboten
    Ton Steine Scherben - Bist Du‘s?

 

Friendly Neighbourhood
 

Gutes tun, kann nix passieren

Herzlich willkommen in einer neuen Woche KW1, herzlich willkommen in einem neuen Jahr 2022, herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe von PHONzimmer: Lasst uns GUTES TUN. Och nee, gute Vorsätze? Same procedure as last year? Same procedure as every year, Jochen? Hm, keine neuen Ideen? Dann hört gut zu, denn in den Songs der Setlist stecken tausend kreative Vorschläge für 2022 (die man gut in der nächsten Kaffeepause droppen kann). Und Prio 1 unter Gutes Tun ist natürlich: Das gute PHONzimmer einschalten: Alle Regler auf 11

 

Tracklist:

  • Funny van Dannen - Gutes tun
    Tocotronic - Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit
    Georg Kreisler - Tauben vergiften
    Helge Schneider - Sommer, Sonne, Kaktus
    Georg Danzer - War das etwa Haschisch?
    Stereo Total - Wir tanzen im 4-eck
    Ratatöska - Graffiti ziert die City
    Slow Nomaden - Gondwana
    Oliver Koletzki - Tankwa Town
    Egotronic - Glücksversprechen
    Frittenbude - Alles wird Staub
    Udo Lindenberg - Gutes tun

 

Friendly Neighbourhood
 

Glückliche Singles - Weihnachten mit der Stereoanlage

Wir warten auf's Christkind und versüßen uns die Zeit mit Rock'N'Roll. Glückliche Zeiten für Singles: Während die Anderen bei Schwiegermutter Rezepte tauschen und Opa einen Handykurs geben, sind auch alle Nachbarn endlich zu Weihnachtsbesuchen ausgeflogen. Das ist DIE Gelegenheit, sich ins Stereodreieck zu mummeln und die Anlage aufzudrehen. Kling, Böxchen, kling. Alle Regler auf 11

 

Tracklist:

  • Monster Magnet - Born to go
    Down - Stone the Crow
    The Crimson Ghosts - Rebirth
    Biohazard - Punishment
    Helmet - Unsung
    Fu Manchu - Godzilla
    Suicidal Tendencies - How will I laugh tomorrow
    Egyptian Blue Collateral Damage
    Rantanplan - Wir sind nicht die Onkelz
    Terrorgruppe - We gotta go / Brother‘s Smoking Dub
    Team Scheisse - Erfurt
    Ton Steine Scherben - Wenn die Nacht am tiefsten …
    Ton Steine Scherben - Jenseits von Eden

 

Friendly Neighbourhood
 

Nigeria 70

In Nigeria ist immer Musik, von der Wiege bis zum Sterbebett. Es gibt für alle Gelegenheiten Musik: Zum socializen, zum Tanzen, zum erwachsen werden, zum Feiern. Nigeria in den 70ern war ein Schmelztiegel der Kulturen. Traditionelle Styles wie Palmwine und Juju, die Sounds der Drum in Fuji, Talking Drums und Apala Music, wurden gepaart und gekreuzt mit Einflüssen aus Europa und Amerika.
Nigerianische Musiker studierten in den USA oder London und fusionierten Jazz, Funk und Pop mit traditionellen Rhythmen und Styles. So entstand der funky Afro Beat Nigerias & Highlife. Das PHONzimer taucht ein in die wabernden Wurzeln des Afro-Funk.

 

Tracklist:

  • Peter King - Shango
  • Orlando Julius & The Afro Sounders - Alo Mi Alo
  • Fela Ransome Kuti & Africa 70 - Jeun Ko Ku
  • Ofo The Black Company - Allah Wakbarr
  • Shina Williams & His African Percussionists - Agboju Logun
  • Sunny Ade & His African Beats - Ja Fun Mi
  • Sir Shina Peters & His International Stars - Yabis

 

Friendly Neighbourhood
 

Protest und Demokratie

Friendly Neighbourhood ist ein aus Gronau stammendes Powertrio, bestehend aus Schlagzeuger Luca Dropmann, Bassist Timo Niehoff und Sänger & Gitarrist Tim Huesmann. Nach der Gründung der Band im Januar 2019 haben die drei Freunde angefangen, eigene Songs zu schreiben und zu performen. Schnell entwickelte sich ein eigener, authentischer Sound, welcher genreübergreifend und in keine Schublade zu stecken ist. Heute sind die Nachwuchskünstler live zu Gast im PHONzimmer-Studio und stellen sich den Fragen zum Leben und Musizieren in der Grenzstadt, zu musikalischen Vorbildern und den kleinen und großen Zielen, die die Band verfolgt.

Tracklist:

Nothing but Thieves - Futureproof
Friendly Neighbourhood - Running Still
Sam Fender - That Sound
Friendly Neighbourhood - I feel
The Clash - London Calling
Friendly Neighbourhood - Lies
Audioslave - Show me how to live
Rage against the machine - Killing in the name
Friendly Neighbourhood - Over & Out
Friendly Neighbourhood - Who we are

MünsterStream PHONzimmer

Protest und Demokratie

Der Protestsong begann mit dem Arbeiterlied, dem politischen Song, und Agitationssong. Der Protestsong ist aber im ständigen Wandel der Zeit, was seine Themen und Inhalte und seine Funktionen und Formen angeht. Das PHONzimmer stellt in der heutigen Ausgabe wegweisende, deutsche Protestlieder ab den 60er Jahren bis heute vor. Von Hannes Wader bis Slime, von Wolf Biermann bis zu den Die Ärzte, die sich auch auf ihrer jüngsten Veröffentlichung "Dunkel" politisch äußern.

Tracklist:

Donots - Ich mach nicht mehr mit
Egotronic - Deutschland, Arschloch, fick dich
Tocotronic - Aber hier leben, nein danke
Simon & Jan - Apokalypse
Die Sterne - Risikobiographie
Andreas Dorau - Demokratie
Gerhard Polt - Democracy
Slime - Sand im Getriebe
Helge and the Firefuckers - Arbeitsamt II
Wolf Biermann - Der schwarze Pleitegeier
Hannes Wader - Trotz alledem
Hans-Dieter Hüsch - Marsch der Minderheiten
Otto - Dupschek
Slime - Hey Punk
Die Ärzte - Our Bass Player hates this song

MünsterStream PHONzimmer

Afrobeat

Die Tage werden kälter, da wird es Zeit, etwas Wärme durch Musik zu erzeugen. Der Schwerpunkt der Sendung liegt heute auf einer Auswahl von Stücken aus Afrika, die den so genannten Afrobeat ab Anfang der 70er und bis heute geformt und geprägt haben. Dazu gesellen sich 2 Platten-Neu-Veröffentlichungen von WEn einer lügt dann wir aus Münster und von Fräulein Ingrid aus Stockholm, das ja bekanntlich in Herford liegt.

Tracklist:

Moussa Doumbia - Keleya
Manu Dibango - The Panther
Marumo - Khomo Tsaka Deile Kae
Fela Ransome Kuti & Africa 70 - Expensive Shit
Bantu - Cash and carry
Mory Kanté - Yeké Yeké
Bantu Animal Carnival
Wenn einer lügt dann wir - Computer
Wenn einer lügt dann wir - Hast Du‘s mit Alkohol probiert?
Fräulein Ingrid aus Stockholm - Ich und mein Auto
Fräulein Ingrid aus Stockholm - Mehr Gitarre weniger Gesicht
Fräulein Ingrid aus Stockholm - Dr. Irabu

MünsterStream PHONzimmer

Rhythm'N'Groove

Rhythm'N'Groove befasst sich mit rhythmisch geprägter und groovender Musik vornehmlich der 70er Jahre. Es werden Psychedelic Rock Titel aus Afrika vorgestellt, aber auch die USA sind musikalisch vertreten mit Ablegern zu Latin Rock. Auch Europa darf nicht fehlen mit der Groove-Armada "Hawkwind" aus England, die ein rundes Jubiläum feiern.

Tracklist:

Blo - Time to face the sun
Rikki Ililonga - Sunshine Love – Love is the only way
McCully Workshop - The circus
Santana - Se a Cabo
Guem et Zaka Percussion - Afrique Tango
Neil Young - Rockin‘ in the free world
Crosby, Stills, Nash, Young - Almost cut my hair
War - War is comin‘
Hawkwind - You shouldn‘t do that

MünsterStream PHONzimmer
Teil 01
Teil 02
Teil 03
Teil 04

Backflash - Flash Back

Es gibt Momente im Leben, in denen man zurück schaut. Silvester ist so einer, es können Urlaube sein, Jahrestage oder Geburtstage. Manchmal stellt sich ein Backflash ein, vielleicht sogar ein musikalischer. Das war die zündende Idee für das heutige PHONzimmer, Denn heute wird geflash-backed. Übersetzt: Es gibt eine musikalische Retrospektive durch die letzten 50 Jahre der Populärmusik. Von Rock bis Pop, von Kitsch bis Kult und von "Hör ich heut eigentlich nicht mehr" bis "Boah geil, machmalauter". PHONzimmer Nr. 016 "Backflash - Flash Back" läuft am Montag, 27.09.2021 in der Erstausstrahlung.
Um diesem musikalisch großen Thema halbwegs gerecht werden zu können, gibt's zum Wiederholungstermin am Montag, 4.10.2021 eine Extra Spezial Ausgabe in XXL: Nach der 1. Stunde PHONzimmer händen wir noch 3 (DREI) Stunden dran und loten aus, was aus Deinen Boxen alles rauszuholen ist. Alle Regler auf 11 - Your Neighbours will love it, too.

Tracklist:

PHONzimmer 016 (1-4) – 27.09.2021 (1 Stunde) und 4.10.2021 (4 Stunden): Backflash - Flash Back

Stunde 1

Neil Young & Crazy Horse - My My, Hey Hey (Out of the blue)
The Rolling Stones - Fingerprint file
Nena - Nur geträumt
The Beatles - A hard days night
Udo Lindenberg - Mit dem Sakko nach Monakko
The Kinks - Till the end of the day
The Who - My generation
Ton Steine Scherben - Der Traum ist aus
BAP - Ne schöne Jrooß
Bob Dylan - It‘s alright, Ma (I‘m only bleeding)
Neil Young & Crazy Horse - Hey Hey, My My (Into the black)

Stunde 2

AC/DC - Let there be rock
Billy Bragg - A new England
Herman Brood - Saturday night
Birth of Joy - Devil‘s paradise
Tony Joe White - Groupy girl
Creedance Clearwater Revival - Lookin‘ ot my back door
Rodriguez - Sugar Man
Pink Floyd - Come in numger 51. Your time is up
Grateful Dead - Sugar Magnolia
Kraftwerk - The Model
The Smiths - Bigmouth strikes again
David Bowie - Cat people (putting out fire)
The Clash - Guns of Brixton
Fu Manchu - The Wasteoid

Stunde 3

Schupacabras - Cuidate Mami
Rotterdam Ska-Jazz Foundation - moTiv Loco
Orange - Bakalim
Hannes Wader - Der Tankerkönig
The B-52‘s - 53 Miles west of Venus
Garbage - Only happy when it rains
Sneaker Pimps - 6 Underground
Massive Attack - Karmacoma
Hawkwind - Master of the universe
Kyuss - Space Cadet

Stunde 4

Die Sterne - Was hat dich bloß so ruiniert
Pixies - Gouge away
Faith No More - Epic
Sex Pistols - Anarchy in the U.K.
Schmutzki - Backstage
The Ramones - I don‘t care
Dritte Wahl - Schreie hinter Glas
Tocotronic - Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit
Funny van Dannen - Herzscheiße
The Defectors - C‘mon! C‘mon!
The Stooges - Loose
Dubmood - Monkey Island
Deichkind - So‘ne Musik
Beastie Boys - So what cha want
The Prodigy - Poison
Neelix - Sunshine

Wenn Einer Lügt Dann Wir

Ladies&Ladys Label

Die jetzt komplett in Münster angekommene Band 'Wenn Einer Lügt Dann Wir' veröffentlichen nach bereits 2 erschienenen EPs ihr 1. Album an einem Freitag im Oktober um den 22. Das Trio, bestehend aus Johanna B. am Bass, Johanna K. an Gitarre und Gesang sowie Melissa am Schlagzeug, haben nebenher auch noch ihr eigenes Plattenlabel gegründet, das Ladies&Ladys-Label. Mittlerweile haben sie 6 Bands unter Vertrag, die fleißig Platten herausbringen. Am Freitag, 17. September, spielen 3 der Bands auf dem 2. Label-Fest in der Sputnikhalle, mit 'Wenn Einer Lügt Dann Wir' als Opener. Dies sind alles gute Gründe, die Band ins PHONzimmer-Studio zu einem ausführlichen Interview einzuladen zur Vorstellung ihres bemerkenswerten Labels mit gesellschaftspolitischem Anspruch.

Tracklist:

Wenn einer lügt dann wir - Badewanne
Wenn einer lügt dann wir - Gut im Alleine sein
Riot Spears - Mermaid Bitch
Riot Spears - I feel so good
Luminescent - Rootless
Ell - An mir
Gigolo Tears - Don‘t mary me
Ell - So jemand wie Du
Gigolo Tears - High on PMS
Luminescent - Treibsand
Kat Kit - Regen
Wenn einer lügt dann wir - z.B. Sex


Wenn Einer Lügt Dann Wir - PHONzimmer Wenn Einer Lügt Dann Wir - PHONzimmer ladies&ladys label
MünsterStream PHONzimmer

RadioAktivität

Radio MünsterStream PHONzimmer Das Radio ist das Hauptmedium für populäre Musik. Ohne Radio wäre die Verbreitung von Rhythm & Blues, Rock'N'Roll, Beat, Punk und auch Elektro nicht denkbr gewesen. So zollen viele Bands dem Radio ihren Tribut und widmen dem sich wandelnden, aber nie wegzudenkenden Medium ihre Songs. Einen winzigen Ausschnitt davon trägt das PHONzimmer in der Themensendung Radio Aktivität zusammen.

Tracklist:

Die Ärzte - Radio brennt
Die Toten Hosen - Liebeslied
De-Phazz - I saw it on the radio
Air - Radio #1
Electric Universe - Radio S.P.A.C.E.
Blackburner - Radioactive (Dubstep Mix)
Kraftwerk - Radioaktivität
Kraftwerk - Radioland
Ramones - Do you remember Rock‘N‘Roll Radio
The Clash - Capital Radio Two
The Rolling Stones - Get off of my cloud
The Rolling Stones - Beast of Burden
The Rolling Stones - 2000 light years from home

RIP: Charlie Watts https://www.rollingstones.com/

MünsterStream PHONzimmer

Death Sounds

Musik ist eine ideale Begleiterin für starke Emotionen, wie die letzten Ausgaben des PHONzimmers gezeigt haben. Die Sendung "Junimond" zu Liebe und Herzscheiße und auch die WOGA-Ausgabe mit purer Lebensenergie bieten den passenden Soundtrack zum Leben. Das gegenteilige Lebensgefühl, der Tod, Schmerz und Verlust, macht zumindest musikalisch keine Ausnahme. Im Gegenteil, der Einfluss des Todes auf die Musik ist mindestens genauso stark. Die direkte Wirkung von Musik hat ja auch eine heilende Kraft auf verletzte Seelen. "Death Sounds" erzählt Geschichten von Liedern über Tod und Abschied.

Tracklist:

Harley Poe - The Hearse Song
Deadboldt - She walks with the dead
Peter and the Test Tube Babies - Elvis is dead
Fehlfarben - Paul ist tot
Die Ärzte - Schneller leben
The Raveonettes - Dead Sound
Christine Owman - Deathbed
The Strange Boys - Death and all the rest
BAR - Nothing is going to be okay
Black Angels - Life Song
Country Joe & The Fish - Death Sound Blues
Tony, Caro und John - There are no greater heroes
Die Aeronauten - Das Ende ist nah

WOGA vom Wohnzimmer e.V.

Let's WOGA

Seit nunmehr über 15 Jahren feiert der Wohnzimmer e.V. ein kleines, aber sehr feines Festival, die WOGA.
Die WOGA heißt ausgeschrieben WohnzimmerGartenschau, hat aber sonst nicht viel mit den großen Geschwistern BUGA und LAGA am Hut. Denn WOGA ist Garten ohne Center. WOGA ist das Wohnzimmer der Sommergefühle im Garten unserer Herzen kurz hinterm Kanal links. Die Künstler:innen, die in diesem Jahr vom 13. bis zum 14. August auf der Bühne auftreten, ihre Kunst im Garten ausstellen, oder Workshops anbieten, werden in der heutigen PHONzimmer-Radioshow vorgestellt. Alle Infos zum Festival auf wohnzimmer-ev.de Vorhang auf. Let's WOGA

Tracklist:

Le Choice - Superior
Le Choice - Hot in the tub
Schluder Disco Explosion - Breit im Garten
Schluder Disco Explosion - Disco Explosion
LIA - Prayer
LIA - Lullaby
The 27 Red - Go Crazy
Laurel Aitken - Devil or Angel
Schluder Disco - Explosion Is egal
Das Schliep - Ein Herz für Wohnzimmer e.V.
LIA - Gotta keep on smiling
Leicht I - can‘t
Leicht - Stupid day
Guem et Zaka Percussions - Le Serpent
Guem et Zaka Percussions - La Girafe, manbo
Gizelle Smith and the mighty mocambos - Working Woman

New Old Stuff

New Old Stuff - Ein Paradoxon? In der Musik nicht unbedingt. Im PHONzimmer erklingen heute wirklich neue Platten mit wirklich neuer Musik, die spannend und abwechslungsreich ist, wie Techno interpretiert von einer Bigband. Unter der Rubrik Old laufen Titel, die zwar vor einiger Zeit erstveröffentlicht wurden, nun aber remastert, überarbeitet und neu auf Vinyl gepresst und veröffentlicht wurden. Halt Klangteppiche vom anderen Ende der Couch.

Tracklist:

Jazzrausch Bigband - What it is
Klaus Doldinger's Passport - Jadoo
Jazzrausch Bigband - Green Sun Return
Brother Grimm - King for a day, cool for a lifetime
Goat - Goatslaves
L.A. Witch - Sexorexia
Les Robots - Scratch of the Astro Cat
La Morte Viene Della Spazio - Ashes
Hawkwind - Hurry on sundown
Roky Erikson - Night of the Vampire
Die Ärzte - Frühjahrsputz
Slime - Ich kann die Elbe nicht mehr sehen
Klaus Doldinger's Passport - Abracadabra

Münsterstream PHONzimmer

Junimond

Im Frühling explodiert die Natur, alle Leute kriechen hinter ihren Öfen hervor und gehen raus ins Grüne. Wonnemonat Mai. Überall, wo man vorbeikommt, sieht man sie: Glückliche Pärchen am Kanal, knutschen, kuscheln, tuscheln. Am Aasee und auf der Promenade das gleiche Bild. Doch oh weh! Es geht leider nicht allen so. Der Mai geht vorbei, es wird Juni und plötzlich ist schluss. Es ist vorbei. Vorbei! Junimond.
Doch Du bist nicht allein. Das PHONzimmer tröstet Dich mit einer musikalischen Rezeptur gegen Herzscheiße. Der Wirkungsgrad liegt bei über 95 %, Nebenwirkungen unbekannt.

Tracklist:

Rio Reiser - Junimond
The Ramones - Can‘t get you outta my mind
Nena feat. Udo Lindenberg - Jetzt bist Du weg
Farin Urlaub Racing Team - Das Traurigste
Sade - Why can‘t we live together
Sabina Setlur - Du liebst mich nicht
Rodgau Monotones - Normale Härte (Live)
Dunny van Dannen - Mohnkuchen
Metallica - Nothing else matters
Monster Magnet - Your lies become you
Frau Doktor - Schnell weg
Joint Venture - Scheiß auf Deine EX
Die Ärzte - Zu spät (Live)

Joint Venture

Der Ball ist der springende Punkt

Hoppla, Hoppala, mit mächtig Bums, da hat's gekracht, und zwar mächtig... Die Sprache ändert sich bei Fußballgroßturnieren, und auch die Musik passt sich an. Im Mittelfeld der heutigen PHONzimmer-Spielfäche steht der Fußball und sein Einfluss auf die Musik. Es geht also nicht nur um Nationalmusiken, sondern eher allgemein um den Rasensport. Der Ball ist der springende Punkt und eine Sendung dauert 60 Minuten.

Tracklist:

Lokalmatadore - Fußball. Ficken. Alkohol.
Edmund Stoiber - Ronaldo dazu
Joint Venture Holland -Extrem Liedermaching
Buttermaker - Arminia Bielefeld
Arnd Zeigler - Arnd Zeiglers wunderbare Weld des Fußballs - Kapitel 1: Die besten Interviews aller Zeiten
Abschlach! - Wir sind schlau, wir sind Fans vom HSV
Jet Bumpers - Hooligan Mädchen
HASS - Für die besten Fans der Liga (Hey Ho BVB)
Arnd Zeigler - Interlude – Zwei Apfelsinen im Haar
Die Schröders - Bayern hat verloren
N.N. - Fortuna, Fortuna
Arnd Zeigler - Arnd Zeiglers wunderbare Weld des Fußballs – Kapitel 5: Die schrecklichste Auswechslung aller Zeiten
Papa Heinz - Heya Yippy Yeah (Hamburg St. Pauli)
Die Mimmis - Deutscher Meister wird der SvW
Arnd Zeigler - Interlude – Ein echter Kracher
Funny van Dannen - Uruguay Uruguay
Lotto King Karl - Wer wird deutscher Meister HaHaHa HSV
Arnd Zeigler - Im Bett mit Franz Beckenbauer
Lotto King Karl - Hamburg, meine Fußballperle
Das Erbe der Guldenburgs - Toni Schumacher
Pils Angels - Mussek vom Fussek
The Kop Choir - You‘ll never walk alone

A night of wild Blues Trash

Hoppla, Hoppala, mit mächtig Bums, da hat's gekracht, und zwar mächtig... Die Sprache ändert sich bei Fußballgroßturnieren, und auch die Musik passt sich an. Im Mittelfeld der heutigen PHONzimmer-Spielfäche steht der Fußball und sein Einfluss auf die Musik. Es geht also nicht nur um Nationalmusiken, sondern eher allgemein um den Rasensport. Der Ball ist der springende Punkt und eine Sendung dauert 60 Minuten.

Tracklist:

Reverend Beat-Man - Jesus Christ Twist
Voodoo Rhythm Records - Jingle – voodo rhythm radio
Honshu Wolves - Tell me
Bad Mojos - Police Car
Roy and the Devil's Motorcycle - Six pink Cadillac
Trixie and the Trainwrecks - Too good to be blue
King Automatic - The Model
Movie Star Junkies - Dead Love Rag
Rocket Science - Burn in hell
The Sex Organs - Foreplay
The Sex Organs - Drowning
Voodoo Rhythm Records - Voodoo Rhythm Horror
The Monsters - High Heels and Mini Skirt
The Get Lost - Boogie Hut
Dylan Walshe - And then you cry
Hipbone Slim and the Knee Tremblers - Camel Neck
The Come'n'go - Baby what's wrong
The Dukes of Hamburg - I gotta move
Reverend Beat-man and the New Wave - I have enough
The Revox - Talk about her

Helden der Heimat

Großartige Künstler mit großen Namen live zu erleben, kann unbeschreiblich schön sein. Oft sind diese Begegnungen in großen Hallen oder Arenen, bei denen die Unmittelbarkeit verloren geht. Die kleinen, intimen Gigs sind das Gegenteil davon. Hier kann man noch während des Konzerts reinrufen, sich danach mit den Künstlern unterhalten und manchmal wird man auch zum Schleppen der schweren Amps zurück zum Tourbus verdonnert. Alles gute Gründe, die lokale Szene genauer unter die Lupe zu nehmen. So mancher Name ist dann gar nicht mehr so klein.

Tracklist:

Elektro Strothmann - Der Horror
Fräulein Ingrid aus Stockholm - Bahn zu Dir
Fräulein Ingrid aus Stockholm - Plastiktüte
Elektro Strothmann - Komm doch mal in Osnabrück vorbei
Kaum ein Vogel - Freiheit der Natur
Kaum ein Vogel - Mir Stinkt's
Hot Chocolate - Heaven's in the back seat of my cadillac
Rainbirds - Blueprint
Susan Christie - Ghost Riders in the sky
Der Tag des dümmsten Gesichts - Geschichtsstunde mit Bernd Höcke
Der Tag des dümmsten Gesichts - Konfliktpotenzial
Wenn einer lügt dann wir - Wegen Dir
Wenn einer lügt dann wir - Die Geschichte von dem Baby das mal auf einer CD Hülle abgedruckt wurde
Elektro Strothmann - Sonne und Sonne
Kaum ein Vogel - Arsch Eis Sonne

Cover ME

Die Beatles haben so begonnen, die Stones haben so begonnen und eigentlich alle Stars und Sternchen: Stücke covern. Es gibt Songs, die hunderte Male nachgespielt wurden in allen erdenklichen Variationen. Beliebt ist auch, die eigene Handschrift im Cover durchscheinen zu lassen. Die CoverME Ausgabe des PHONzimmers präsentiert handverlesene Cover-Songs.

Tracklist:

The Bates - Billie Jean
Toy Dolls - Livin' la vida loca
The Secret Goldfish - Come as you are
Helge Schneider and the Firefuckers - Copacabana
Marily Manson - Sweet dreams
Les Reines Prochaines - Opfer dieses Liedes
Steve Wynn & Linda Pitmon - Jack Candy
Cypress Hill - What's your number
Corporate Image - Not fade away
Gun - Word up
Social Distortion - Under my thumb
The Hellacopters - Before the fall
Mixies Men - Should I suck or should I blow
Chrome Division - (Ghost) Riders in the sky
Die Roten Rosen - Wir

Drogen

Was war zuerst? Musik, die durch Drogen hervorgebracht wurde oder Drogen, die erst durch Musik ihre Wirkung entfalten? Die wechselseitige Beeinflussung geht weit zurück, weiter als der Slogan Sex & Drugs & Rock'N'Roll. Das PHONzimmer kuratiert Musik, die sich um Drogen dreht. Angefangen beim Feierabendbier, weiter zu den Illegalen bis hin zum Horrortrip und wieder zurück.

Tracklist:
Fräulein Ingrid aus Stockholm - Bierlied
Deichkind - Hört Ihr die Signale
Joint Venture - Chronik meines Alkolismuss
Funny van Dannen - Saufen
Joint Venture - Hank starb an 'ner Überdosis Hasch
Götz Widmann - Die Zaubersteuer
Die Toten Hosen - Ein guter Tag zum Fliegen
Die Toten Hosen - Mehr davon
The Serpent Power - Endless Tunnel
The Ramones - Joerney to the center of the mind
Monster Magnet - Dopes to infinity
Die Zukunft - Drogen nehmen und rumfahren
Götz Widmann - Tagelange Nüchternheit

Modern Tate

Im PHONzimmer drehen sich häufig die Originale der 60er und 70er auf dem Plattenteller, die viele nachfolgende Musiker*innen prägten und beeinflussten. Sie entwickeln die alten Genres weiter und hauchen Ihnen neues Leben ein. Ausgewählte Neuerscheinungen zu Neo-Psych und Post-Rock der letzten Wochen werden in der heutigen Show Modern Tate vorgestellt.

Tracklist:
Les Robots - Kill Ro-Man! Kill!
AUA - Friendo
Rabies Babies - Rape is rape, even if the rapist is in a band that you like
The Baboon Show - Some Piece of peace
Flying Rabbit - New age witch
Sleaford Mods - Nudge it
La Morte Viene Dallo Spazio - Cursed Invador
The Shadows - (Ghost) ridres in the sky
Mother's cake - The Operator
Goat - Talk to god
The Vitals - Hey, Mr. DJ
Kaleidoscope - Keep your mind open
Silkie - The redeemer
Skream - Lemon

Tom waits in the rain on the road

Ausgangspunkt dieser Radioshow ist ein melodisches, von Piano-Stimmung geprägtes Lied von Tom Waits: Fumblin' with the Blues. Es regnet, die Nachtlokale sind gegen Dich, aber Du suchst Deinen Weg zurück auf die Straße des Lebens - ein musikalischer Roadtrip.

Tracklist:
Tom Waits - Fumblin' with the blues
Status Quo - Nanana (Extraction)
Die Ärzte - Erna P.
Crosby Stills Nash Young - Cowgirl in the sand
Status Quo - Gerdundula
Tom Waits - Diamonds on my windshield
MC 900 Feet Jesus - New Moon
Dick Dale and his Del Tones - (Ghost) Riders in the sky
Elton John - Goodbye yellow brick road
Udo Lindenberg - Jack
Ulla Meinecke - Die Tänzerin
Jackson Brown - Stay

Psychedelic Rock

Es geht zurück in die Sixties mit einer bunten Mischung aus Psychedelic und Rock. Angefangen im Westen, den USA, geht der musikalische Blick auch hinter den eisernen Vorhang Richtung Ostblock-Staaten und deren kultureller Prägung des Psychedelic-Genres. Ein Trip nach Down-Under rundet die Show ab.

Tracklist:
The Saints - This perfect day
Love - Maybe the people would be the times or between Clarke and Hilldale
The Glass Sun - I can see the light
The Shags - Breathe in my ear
Polonie - I don't know myself
The Crickets - Song of the Crickets
Czerwone Gitary - No one knows
Johnny Cash - (Ghost) Riders in the sky
Illes - Szerelen
Les Mistigris - Summer nights
The 5 - There's time
The Cherokees - I've got wild
Bobby James Syndicate - Hey Hey Hey
PJ Harvey - Kamikaze
The Easybeats - Sorry
Various Artists - Bonus Track
The electric Prunes - I had too much to dream last night
The electric Prunes - Sold to the highest bioyer
Hildegard Knef - From here on it got rough

Swamp Room

Die Eröffnung der kleinen Radioshow PHONzimmer ist Energie geladen mit Bands aus dem Bereich Garage Rock, Psychedelic Rock und verwandte Spielarten wie der Swamp Rock. Der rote Faden, der die Show zusammen hält, ist das Swamp Room Happening bei „Chez Heinz“ in Hannover, ein kleines, aber feines Festival des gleichnamigen Plattenlabels Swamp Room. Viele Bands aus der Radioshow sind dort aufgetreten.

Tracklist:
The Defectors - Baby Gimme Love!
The Hives - Die, all right!
King Khan & his Shrines - Saba Lou
Tony Joe White -Stud Spider
Leopold Kraus Wellenkapelle - Draußen am großen Riff
Leopold Kraus Wellenkapelle - Unterwegs zum Beatclub
Liquid Laughter Lounge Quartett - Sheila
The Rosettes - Devils Triangel
Tiki Tiki Bamboos - Jumpin‘ Hulla Flash
The Defectors - Let me…
The Monks - Monk Time
The Monks - We Do Wie Du
The Artwoods - I keep forgettin'
The Moody Blues - Tortoise and the hare
WAR & Eric Burdon - Spill the wine
The Black Crowes - No speak no slave
Funny van Dannen - Losgehen